Leistungsbereiche

Das Büro Rudolph besteht seit dem Jahr 1973, seit dem Jahr 1996 besteht die Partnerschaft mit Herrn Konerding. Wir haben uns in unserem Büro im wesentlichen auf die Bearbeitung der Leistungsphasen 6-9 der HOAI spezialsiert und arbeiten hauptsächlich für Berufskollegen, die diese Leistungen im eigenen Büro nicht erbringen. Es handelt sich bei den Objekten in der Regel um größere Bauten mit einem Bauvolumen von 5-30 Mio €. Darüber hinaus bearbeiten wir auch bei kleineren Objekten, Umbauten, Sanierungen etc. alle Leistungsphasen der HOAI.

Qualitätssicherung

Die Bearbeitung der Projekte erfolgt durch Mitarbeiter mit Architekturstudium. Die Aufsicht über die Projekte erfolgt durch einen der Partner. Besonderer Wert bei der Bearbeitung wird, wegen der ansonsten überhand nehmenden Mängelbeseitigung, auf die Qualität der Ausführung gelegt. Dieses gilt sowohl für die handwerkliche Ausführung als auch für die Qualität der Detailplanung. Diese wird im Zuge der Erstellung der Leistungsverzeichnisse durch uns geprüft und ggf. in enger Zusammenarbeit mit den planenden Architekten so geändert, dass eine mängelfrei und kostengünstige Ausführung gewährleistet werden kann.

Kostenmanagement

Ein Schwerpunkt unserer Leistung ist die Kostenplanung. Hierzu wird in den meisten Fällen von uns bereits in der Entwurfsphase eine Kostenberechnung nach DIN 276 erstellt. Diese Berechnung wird bei Bedarf entsprechend dem jeweiligen Kenntnisstand der Planung präzisiert. Spätestens nach der ersten Submission wird dann diese Kostenberechnung, die nach DIN 276 nach Bauteilen geordnet ist, in eine gewerksweise aufgestellte Kostenverfolgung überführt. Dieses ist erforderlich um etwaige Budgetabweichungen sofort feststellen zu können. Diese Kostenverfolgung wird dann im Zuge der Baumaßnahme laufend aktualisiert. Wenn zu erwartende Kosten noch nicht durch Angebote oder Nachträge der Firmen belegt sind, werden durch uns Schätzungen vorgenommen, die in die Kostenverfolgung eingestellt werden. Die genannten Kostenplanungen werden mit dem Tabellenkalkulationsprogramm MS-Excel durchgeführt. Das hat den Vorteil, dass man die Inhalte aller Tabellen nach den jeweiligen Bedürfnissen der Bauherren variieren kann.

Terminplanung

Ebenso wie bei der Kostenplanung sind wir in der Regel bereits in der Entwurfsphase in die Terminplanung eingebunden. Auch hier wird entsprechend dem jeweiligen Kenntnisstand zunächst ein Grob-Terminplan erstellt, der die Planungszeiten und die Bauzeiten enthält. Spätestens bei Baubeginn wird dann ein detaillierter Bauablaufplan erstellt. Je nach Erfordernis kann dieser soweit präzisiert werden dass der Bauablauf pro Raum vorgegeben wird. Die genannte Terminplanung wird mit dem Programm MS-Projekt durchgeführt. Dieses Programm beruht auf den Prinzipien der Netzplantechnik, d.h. alle einzelnen Bauvorgänge werden mit den entsprechenden Abhängigkeiten (Vorgänger und Nachfolger) eingegeben. Durch diese Technik kann man bei auftretenden Verzögerungen eines Vorgangs sofort feststellen, ob und wenn ja, wie sich die Verzögerung auf den geplanten Fertigstellungstermin auswirken wird. Auch die Terminplanung wird während eines Bauvorhabens laufend aktualisiert und den Gegebenheiten auf der Baustelle angepasst.